Rauchstopp erhält Nierenschutz unter ACE-Hemmung

Foto: iStock.com/vchal

Rauchen ist für Patienten mit chronischer Nierenerkrankung (CKD) besonders schädlich, da es den mit CKD einhergehenden Abfall der eGFR noch weiter bestärkt – trotz des protektiven Effekts auf die Nieren durch eine ACE-Hemmung. Doch kann ein Rauchstopp diesen ACE-bedingten Nierenschutz wieder herstellen? Forscher der Tufts University School of Medicine in Boston (US) gingen dieser Frage nach und kamen zu dem Schluss, dass ein Rauchstopp den eGFR-Abfall bei zuvor rauchenden CKD-Patienten unter ACE-Hemmung zumindest verzögern kann.

Der prospektive Präventionstrial umfasste 108 Raucher sowie 108 Nichtraucher mit nicht-diabetischer CKD im Stadium 2. Alle Patienten zeigten eine primäre Hypertonie sowie ein Albumin-Kreatinin-Verhältnis im Harn (Ualb) von > 200mg/g. Alle Raucher unterzogen sich einem Rauchstopp-Interventionsprogramm. Der primäre Endparameter war die Veränderung der eGFR. Sekundär wurden auch Surrogate für Angiotensin II (AT II)-Werte (Ualb) und ein Indikator für oxidativen Stress (U8-iso) untersucht.

Die Ergebnisse:

  • Der protektive Effekt der ACE-Hemmung ist bei Nichtrauchern größer als bei Rauchern (1-Jahr Ualb bei Nichtrauchern niedriger als Baseline, aber nicht bei Rauchern).

  • Höhere 1-Jahres Ualb-Werte bei Rauchern, die einen Rauchstopp nicht geschafft hatten, waren mit höherem oxidativen Stress und AT II-Werten verbunden, was zu einem geringeren ACE-vermittelten Nierenschutz beitrug.

  • Die 5-Jahres eGFR war bei Rauchern nach Rauchstopp höher als bei denjenigen, die weiterhin rauchten (62,0 vs. 52,9 ml/min/1,73m2, P < 0,001); Nichtraucher hatten die höchste eGFR (64,7 ml/min/1,73m2).

Verglichen mit kontinuierlichen Rauchern verzögert ein Rauchstopp den eGFR-Abfall bei früher rauchenden CKD-Patienten unter ACE-Hemmung. Möglicherweise ist dies auf die Verminderung von AII-Werten und oxidativem Stress zurückzuführen, was die nierenprotektiven Effekte der ACE-Hemmung wiederherstellen könnte. 

Quelle: Roehm, B. et al.: "Cigarette Smoking Attenuates Kidney Protection by Angiotensin-Converting Enzyme Inhibition in Nondiabetic Chronic Kidney Disease", Am J Nephrol 2017;46:260-267, https://doi.org/10.1159/000481206. 

Weitere Meldungen Weitere Meldungen

IA bei rekurrenter FSGS nach Nierentransplantation bei Kindern erfolgsversprechend?

Die primäre fokal-segmentale Glomerulosklerose (FSGS) rekurriert häufig bei Kindern nach Nierentransplantation (NTX). Dies kann zum Verlust des Transplantats führen. Ein Vorgehen bei Kindern mit......

Prophylaxe des akuten Nierenversagens nach Koronarangiographie

Das akute Nierenversagen (ANV) nach Koronarangiographie ist eine der häufigsten Ursachen für eine Nierenschädigung. Es ist insbesondere von Bedeutung, da es unabhängig von anderen Risikofaktoren......

Tierstudie: Magnesium-Supplementierung effektiv gegen Kalzifikation

Magnesium rückt als mögliches Werkzeug in der Prävention kardiovaskulärer Erkrankungen (CVD) immer mehr in den Blickpunkt des Interesses, berichten spanische Wissenschaftler der Universität......

Rauchstopp erhält Nierenschutz unter ACE-Hemmung

Rauchen ist für Patienten mit chronischer Nierenerkrankung (CKD) besonders schädlich, da es den mit CKD einhergehenden Abfall der eGFR noch weiter bestärkt – trotz des protektiven Effekts auf die......

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Expertenbereich Dialysetherapie

Im Expertenbereich von B. Braun Avitum finden Sie aufeinander abgestimmte Komponenten, bestehend unter anderem aus Therapieoptionen, Softwarelösungen, technischem Service sowie Prozessberatung, Planung, Installation und Weiterbildungsangeboten.
Mehr erfahren

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Akutdialyse

Experten in der Intensivmedizin.

Weitere Informationen