Meldungen Wundversorgung Meldungen Wundversorgung

Postoperative Wundinfektionen: Konstant hohe Rate

Von Semmelweis über Pasteur, Lister und Fleming reicht die Geschichte der besseren Prävention von Wundinfektionen. Heutzutage stützen sich die Behandlung auf zwei wesentliche Säulen: Antibiotika......

Unterdruck-Wundtherapie bei SSI

Postoperative Wundinfektionen (SSI) sind die häufigste nosokomiale Infektion bei chirurgischen Patienten, sie führen zu einer signifikanten Verlängerung des Krankenhausaufenthalts und erhöhen......

Salt beats soap for flushing open fracture wounds

Open fractures present a constant challenge to orthopedic surgeons: Even with wound irrigation and débridement to remove contaminants, infections remain a common complication. To complicate......

Prophylactic polypropylene mesh prevents incisional hernia

Elective midline laparotomy has a high prevalence (between 10 and 40%) of consequent incisional hernias (IHs); the risk is even higher in emergency surgery (up to 54%). Most patients with IH......

Better wound healing with electric current treatment

Wounds treated with electric current delivered in pulses over a two-week-period show increased new vascular growth and heal faster than untreated wounds. That's the result of a trial with 40......

Hygiene: hohe Priorität bei chronischen Wunden

Wundpatienten sind eine besondere hygienische Herausforderung. Zum einen stellt die Wunde per se einen Risikofaktor für eine Infektion und einer dadurch bedingten verzögerten Wundheilung dar. Zum......

Auch an juristische Aspekte denken

Chronische und schwierige Wunden können sich für den behandelnden Arzt zu einem juristischen Problem entwickeln, erläuterte Rechtsanwalt Rolf-Werner Bock beim 25. GCP-Workshop in Berlin.......

Lebensbedrohliche Akutsituationen

Akute lebensbedrohliche Hautläsionen wie die nekrotisierende Fasciitis, schwere Verbrennungen oder das Lyell-Syndrom erfordern eine interdisziplinäre Behandlung, die in der Regel die Einweisung......

25. GCP-Workshop: Therapeutische Optionen bei Gefäßprotheseninfektionen

Perivaskuläre postoperative Wundheilungsstörungen und Infektionen nach Implantation einer Gefäßprothese sind nach den Ausführungen von Prof. Dr. Martin Storck mit einer hohen Amputationsrate und......

25. GCP-Workshop: Problematik Biofilm

Erschwert wird das Management von Implantatinfektionen – sowohl nach Implantation von Endoprothesen als auch nach Osteosynthese – durch das Auftreten von Biofilmen. In Abhängigkeit von der......

25. GCP-Workshop: Implantatinfektionen - ein weites Feld

Implantat-assoziierte Infektionen sind nach orthopädischen, unfallchirurgischen, allgemeinchirurgischen und gefäßchirurgischen Eingriffen zwar insgesamt selten, aber mit der Zunahme der Fälle und......

25. GCP-Workshop: Keimnachweis in der Wunde

Bei Wundinfektionen ist ein unkritischer Einsatz von Breitbandantibiotika sowie die Anwendung von Antibiotika in subtherapeutischen Dosierungen zu vermeiden, warnte Prof. Dr. Sebastian Debus beim......

„Ungefährlich für den Menschen, ruchlos gegenüber Bakterien“

Polnische Wissenschaftler haben eine neue antibakterielle Beschichtung entwickelt, mit der medizinische Instrumente, aber auch Wundverbände behandelt und so gegen die Besiedlung durch Bakterien......

25. GCP-Workshop: Intensivstationen als Hotspots für nosokomiale Infektionen

Die jüngsten Ereignisse in einer deutschen Universitätsklinik verdeutlichen erneut die Konsequenzen der Antibiotika-Resistenz. Das eigentliche Problem bestehe darin, so Dr. Ron Hendrix beim 25.......

25. GCP-Workshop: Kosteneffizienz in der Wundversorgung

Das Therapiemanagement chronischer Wunden ist zeit- und kostenintensiv. Die ökonomische Belastung für die Kostenträger wird durch lange Behandlungszeiten und durch die daraus resultierenden......

25. GCP-Workshop: Schmerzhafte Wunden - Vorsicht mit Analgetika!

Obschon bei Wund- und Entzündungsschmerzen traditionelle nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR) und selektive Cyclooxygenase (COX)-2-Inhibitoren die stärkste Wirkung haben, sind diese Wirkstoffe......

25. GCP-Workshop: Vorsicht bei Niereninsuffizienz

Verschiedene Grunderkrankungen haben einen negativen Einfluss auf die Wundheilung. So weisen Patienten mit Diabetischem Fußsyndrom (DFS), die zugleich an Nierenerkrankungen leiden, eine......

25. GCP-Workshop: Effektives Wundmanagement

Chronische Wunden sind kein unveränderliches Schicksal Die Zunahme von Zivilisationskrankheiten wie Diabetes mellitus, periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) und Adipositas einerseits......

Aktualisierte Leitlinie „Wunden und Wundbehandlung“ der DGKCH ist online

Wunden entstehen meist mechanisch. Aber auch thermische, chemische oder strahlenbedingte Verletzungen kommen in der Praxis vor. Sind Kinder betroffen, führt deren Weg zu Kinderchirurgen......

Circular plastic wound edge protectors (CWEPs) prove superior in reducing surgical site infections

One of the most frequent complications in surgery is surgical site infections. SSIs contribute considerably to morbidity and prolong hospitalisation. Furthermore, they represent a significant cost...
— 20 Elemente pro Seite
Zeige 1 - 20 von 58 Ergebnissen.

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Image

Wundversorgung

Das Thema Wundversorgung begleitet den Kliniker und niedergelassenen Hausarzt nicht nur akut nach Operationen oder Traumata. Die Zahl der chronischen Wunden nimmt weltweit stetig zu. Diese Wunden manifestieren sich klinisch vor allem als Ulcus cruris, diabetisches Fußsyndrom und Dekubitus. In den letzten Jahren hat sich eine feuchte Wundversorgung durchgesetzt, zudem sind eine Reihe von neuen Materialien zum Wunddebridement entwickelt worden.

Jetzt austauschen